Jugendtraining

Hockey-Jugendtraining

Hockey ist ein Mannschaftssport. Den Teamgeist der Kinder und Jugendlichen zu fördern, ist Ziel des THC Horn Hamm. Auf diese Ziele zusammen hinzuarbeiten, sie gemeinsam zu erreichen oder zu scheitern, bringt den Jugendlichen Erfahrungen, die über den Sport hinaus Bestand haben.

Durch den Hockeysport sollen alle Kinder, die sich sportlich betätigen wollen und Freude an dem Sport haben, entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit gefördert werden. Zu jeder Saison (Halle, Feld) werden Mannschaften so gemeldet, dass möglichst alle Kinder ausreichend und entsprechend ihres Könnens am Spielbetrieb teilnehmen können. Dieses setzt voraus, dass die Kinder (und deren Eltern) eine Verantwortung gegenüber der Mannschaft haben und sich die Termine für Spiele freihalten sowie. Außerhalb des Punktspielbetriebes finden Turniere bei anderen Vereinen oder beim THC Horn Hamm statt. Diese Turniere sind meist unvergessene Erlebnisse für die Kinder und fördern den Zusammenhalt der Mannschaft.

Eltern- und Betreueraufgaben

Der THC Horn Hamm erhofft, dass, sich alle Eltern im Interesse ihrer Kinder so viel wie möglich an den verschiedenen Aktivitäten der Mannschaft beteiligen. Alle Jugendmannschaft des THC Horn Hamm haben einen Betreuer oder Betreuerin, der oder die aus der Elternschaft kommt. Ein Betreuer ist in erster Linie Ansprechpartner für Trainer, Eltern und Verein (Jugendwart und Geschäftsführung) und übernimmt organisatorische Aufgaben. (Der Betreuer muss nicht alles alleine machen!). Zu den Aufgaben eines Betreuers oder Betreuerin gehören:

  • Mannschaftskasse führen
  • Führen der Mannschaftsliste
  • Informationen vom Verein und Trainer an die Eltern der Mannschaft weiterleiten und umgekehrt
  • Organisation von Mitfahrgelegenheiten
  • Unterstützung bei Ausrichtung von Punktspielen (Heimspiele)

Bei den Mannschaften KD und MD (Minis) werden die Betreuer durch den Trainer in ihren Aufgaben eingeführt.

Traineraufgaben

Für alle Angelegenheiten, die die sportliche Seite betreffen, ist der Trainer zuständig und verantwortlich. Lediglich im D-Bereich, in dem erfahrungsgemäß die Eltern noch nicht über alle Kenntnisse des Spielbetriebes verfügen, hat der Trainer weitere Aufgaben wie:

  • Betreuer für die Mannschaft finden und
  • die Betreuer oder Betreuerinnen in ihren Aufgaben anleiten und unterstützen

Generelle Aufgaben des Trainers sind

  • Der Trainer ist befugt und berechtigt, alle Dinge zu entscheiden, die den sportlichen Bereich einer Mannschaft betreffen
  • Er führt das Training durch
  • hat auf die ordnungsgemäße Ausrüstung der Kinder (Feldspieler und Torwart) zu achten
  • regelt mit dem Betreuer / der Betreuerin die Vereinsmitgliedschaften
  • betreut die Mannschaften bei Spielen und Turnieren oder stellt einen Ersatz
  • informiert die Eltern (oder BetreuerIn) über den Ausrichtungsmodus und Spieltermine
  • legt die Mannschaftsaufstellung und den Treffpunkt und Zeitpunkt bei Spielen fest
  • bestimmt die Schiedsrichter, die die Spiele pfeifen
  • spricht die neuen Kinder und deren Eltern an (oder durch Betreuer) und klärt sie über Vereinsmitgliedschaften, Beiträge, Probemitgliedschaften auf
  • nimmt die Daten neuer Kinder für die Mannschaftsliste und Weitergabe an den oder die ElternbetreuerIn sowie den Verein auf, soweit kein Betreuer vor Ort ist und
  • achtet ab dem C-Bereich auf einen gültigen Spielerpass.

Kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen Eltern und Trainer, ist der Jugendwart oder der Haupttrainer anzusprechen, damit eine Klärung erfolgen kann.

Zum April eines Jahres wechseln die älteren Jahrgänge einer Mannschaft in die nächste Altersgruppe. Allein der Trainerstab und der Jugendwart legen fest, wer eine Gruppe höher spielt obwohl er das Alter hierfür noch nicht erreicht hat (hochziehen). Die Mannschaftszusammensetzungen richten sich nach den Mannschaftsstärken aller im Verein spielenden Jugendlichen. Die Spielfähigkeit aller Mannschaften ist oberstes Ziel und Interesse des Vereins. „Hochziehen“ von Jugendlichen ist daher nur dem Verein (Jugendwart, hauptverantwortlichen Trainer) vorbehalten bzw. mit ihnen abzustimmen.

Horn Hamm als Ausrichter: Aufgaben bei Ausrichtungen

Hallensaison:

Die Hallen werden in der Regel 30 Minuten vor dem ersten Spiel von den Hausmeistern geöffnet sofern nicht vorher bereits Spiele stattfinden.

Der Ausrichter sorgt dafür, dass

  • Im Kaben und Mädchen D-Bereich (Minis werden von den Ausrichtern Büfetts gestellt (Obst, Salziges, Kuchen, Wasser, Saft, Kaffee…)
  • die Mannschaften des ersten Spiels die Banden aufbauen und bei Turnierende die Mannschaften der letzten Paarung die Banden und Tore abbauen sowie die Halle säubern (nicht die Mannschaft des Ausrichters)
  • für die Spiele rechtzeitig die Schiedsrichter (lt. Spielplan) zur Verfügung stehen
  • die Spielzeiten und Pausenzeiten eingehalten werden
  • Er pfeift die 1. und 2. Halbzeit an, stoppt auf Anweisung des Schiedsrichters die Zeit und Pfeift die Spiele zur Pause und am Ende ab
  • Er notiert die Tore notiert
  • ermittelt die Sieger und trägt das Ergebnis im Spielbericht ein
  • Spielberichte von Mannschaftsführer, Trainer und Betreuer unterschreiben lassen
  • die Spielergebnisse von den Schiedsrichtern (immer 2) unterschreiben lassen
  • Pässe kontrollieren ab Knaben und Mädchen C: Mannschafts nach dem Spielbericht der Mannschaft mit Passnummern vergleichen
  • Die Spielberichte an den Verband, an die Geschäftsstelle des Vereins oder an die Staffelleitung geschickt werden

Ausrüstung:

  • Stoppuhr (mit Zeitstoppmöglichkeit) kann auch im Verein ausgeliehen werden, sonst Eieruhr, Handyuhr etc.
  • leere Spielberichtsbögen
  • Pfeifen (in der Regel besitzen die Mannschaften eigene, wäre nur für an- und abpfeifen und als Ersatz)

Feldsaison:

  • abfeifen ab Minis bis C-Bereich
  • ab B-Bereich erfolgt der An- und Abpfiff durch die Schiedsrichter
  • Pässe mit Spielberichten abgleichen Ergebnisse notieren und unterschreiben lassen
  • bei Spielabbrüchen (z.B. wegen Unwetter) auf den Spielberichten notieren
  • Spielberichte an die Staffelleitung senden

Ihr Ansprechpartnerin

Schicken Sie uns Ihre Anliegen und Fragen gern und jederzeit per E-Mail.

Anja Lemmermann
Telefon: 040-631 47 67
[email protected]

Persönliche Sprechzeiten:
Mo. 14.00-18.00 Uhr
Di. 12.30-16.30 Uhr
Mi. 14.00-18.00 Uhr
Do. 13.00-17.00 Uhr

Feldbelegungsplan 2018

Download Informationen als PDF

Vereinsadressen und Hallen

Hier finden Sie Hamburger Vereinsadressen und Hallen:
www.hamburghockey.de/

Jahrgänge 2018

JA 2000/2001
JB
2002/2003
A
2004/2005
B
2006/2007
C
2008/2009
D
2010/2011
Bärchen
2012 und jünger

Impressionen

Follow us: /