Punktspiel gegen Klipper

Zum zweiten Punktspiel reisten die 1. Damen des THC Horn Hamm stark dezimiert mit nur 2 Auswechselspielerinnen in den Eckerkamp 38.

Wie immer zum Start einer neuen Saison musste sich auf eine Klipper-Wundertüte eingestellt werden, da die großen Vereine zu diesem Zeitpunkt noch aus dem gesamten Spielerpool schöpfen können und oft mit Spielerinnen aus höheren Ligen „auffüllen“. Eine Situation, die theoretisch die Motivation und den Ehrgeiz der Horn Hammer Damen hätte anstacheln müssen.

Während des Warm-ups schlich sich jedoch eine gewissen Gemütlichkeit ein, die erst in den ersten Spielminuten abgeschüttelt werden konnte. Mit vereinter Kraft und tatkräftiger Unterstützung von Mo Schubert, der als Coach mit angereist war, standen die Damen aus dem Stadtpark auf Augenhöhe den 2. Damen von Klipper gegenüber und erzielten sogar das 1:0, welches ärgerlicherweise kurz darauf wieder aberkannt wurde. Torlos ging es dann in die dringend notwendige Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte des Spiels begann mit 7 Minuten des Durcheinanders, in denen Klipper 3 Tore erzielte. Eines davon, weil sie gekonnt die Raumdeckung der Gastmannschaft „knacken“ konnten, die anderen beiden, indem sie überfallartig konterten. Während Horn Hamm sich daraufhin zwar wieder fing und an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfte, blieben ersehnte Anschlusstreffer aus. Am Ende des 4. Viertels kam es dann, nach einer Reihe kurzer Ecken, zum 4:0 Endstand.

Ein wirklich ärgerliches Ergebnis, insbesondere mit Blick auf das Torverhältnis, und eigentlich unverdient hoch. Es gab viele Baustellen, die in der folgenden Trainingswoche behoben werden müssen.

Vinja Goerrissen

Follow us: /