Hockey – 1.Damen gegen Alster

Viertelfinale gegen Alster

Am Dienstagabend traten die Damen vom Club an der Alster gegen die 1. Damen des THC Horn Hamm im Pokal-Viertelfinale an. Da die Damen des THC in einer niedrigeren Liga spielen, wurde das Match im Stadtpark ausgetragen.

In dieser Saisonvorbereitung begegneten sich die beiden Mannschaften bereits in einem Trainingsspiel und auch das Viertelfinale im letzten Jahr fand mit dieser Kombination statt, weswegen sich die Gastgeber auf einen harten und schnellen Kampf einstellten.

Nach einem knackigen Warm-up, designed by Lisa Winter, ging es somit direkt ins Spiel. Innerhalb der ersten Spielminuten zeigte Alster bereits seine Klasse, als die Damen ihren ersten richtigen Angriff mit einer argentinischen Rückhand vollendeten und mit einem Tor in Führung gingen. Der THC Horn Hamm antwortete mit einem schnellen Konter, der am gegnerischen Kreis gestoppt wurde. Das Spieltempo blieb von da an gleichbleibend hoch und wurde auch durch das 0:2 nicht gedrosselt. Die Damen aus dem Stadtpark passten sich der Leistung der Gäste an und erarbeiteten sich somit immer wieder Chancen. Der Anschlusstreffer blieb jedoch aus.

Die Halbzeitansprache der Trainer fiel trotz des Spielstandes sehr positiv aus. Im Vergleich zu den vergangenen Saisonspielen zeigten die Damen des THC endlich wieder ihre Klasse und traten somit erhobenen Hauptes in die 2. Halbzeit.

Das 3. Viertel schloss nahtlos an das Ende der 1. Halbzeit an. Das Spiel ging hin und her und auf beiden Seiten entstanden gefährliche Kreissituationen. Alster gelang es trotzdem nicht, weitere Tore aus dem Spiel heraus zu erzielen. Erst zum Ende des dieses Viertels erzielten sie das 0:3 mit einem unhaltbaren Stecher bei einer Strafecke. Im letzten Viertel dann der Rückschlag. Horn Hammer Torhüterin Antonia Jarchow verletzte sich bei einer Parade und musste durch eine weitere Feldspielerin ersetzt werden. Gemäß den neuen Regeln darf diese nicht mit Torwartrechten spielen, sondern lediglich als zusätzliche Feldspielerin eine Überzahlsituation kreieren. Es war somit sehr überraschend, dass es den Damen aus dem Stadtpark gelang, 3 von 4 Ecken zu verteidigen. Die 4. Strafecke dieser Serie führte dann zu dem Endstand von 4:0 aus Sicht des dCadA.

Abschließend muss jedoch gesagt werden, dass die Damen des THC Horn Hamm und ihre Trainer absolut zufrieden mit der Leistung an diesem Abend sind. Alster stand als technisch bessere und hochklassige Mannschaft auf dem Platz und hat verdient gewonnen. Trotzdem konnte Horn Hamm mithalten und immer wieder schöne Spielsituationen schaffen. Ein Belohnungstor hätte der Niederlage jedoch eine wenig Süße verliehen…

Vinja Görrissen

Follow us: /