2. Damen gegen Blankenese, 1. Damen gegen den Badmintonverein…

Zu geradezu unmenschlicher Stunde (sehr früüüüh, die Redaktion) trafen sich die 2. Damen am Wochenende am Margarethe-Rothe-Gymnasium, um gegen die Damen aus Blankenese zu gewinnen.

Nach einem verständlicherweise schläfrigen Warm-up, Treffen war um 8 Uhr morgens, ging es sehr langsam ins Spiel. Kommunikation auf dem Platz war quasi nicht existent und Blankenese konnte somit mehrmals im Horn Hammer Kreis gefährlich werden. Obwohl Annelie Mint und Lotte Raasch für den THC trafen, antwortete Blankenese mit drei Toren und gingen zur Mitte der ersten Halbzeit mit 2:3 in Führung. Ein Spielstand, der in keiner Weise das tatsächliche Können auf dem Platz widerspiegelte. In der 20. Spielminute drehte sich das Spiel als Lilli Seidel in kurzer Folge zwei Tore schoss und die 2. Damen diese Führung nicht wieder abgaben. Viviana Schechten und Jette Echterhoff erhöhten vor der Halbzeitpause auf 6:3.

In der zweiten Hälfte ging das Torefest weiter. Annika Schräger und Viviana Schechten sorgten für den Endstand von 8:3 und somit für weitere drei Punkte für den THC Horn Hamm. Zwar war die individuelle Leistung der Mannschaft an diesem Wochenende ausbaufähig, fehlende Konzentration führte immer wieder zu technischen Fehlern und auch die Passhärte war schonmal besser, die Mannschaftsleistung zeigte sich jedoch wieder als sehr gut, weswegen der Endstand absolut verdient ist.

 

Anschließend sollten die 1. Damen diesem Beispiel folgen.

Als jedoch zusammen mit dem gegnerischen Team auch 20 Badminton-Spieler die Halle betraten, stellte sich schnell heraus, dass es einen Fehler in der Hallenbelegung gegeben hat.

Gegner und Schiedsrichter fuhren somit unverrichteter Dinge wieder ab und die Damen entschieden sich dafür, die 1. Herren beim HTHC zu unterstützen. Ein Nachholtermin für das Spiel wurde bisher noch nicht festgelegt, es wird jedoch in der Trainingszeit der 1. Damen stattfinden.

Vinja Görrissen

Follow us: /